Kamerahelden

Was bedeutet DPI?

by on Nov.07, 2014, under Grundlagenwissen Fotografie

DPI steht für Punkte pro Zoll (vom Englischen: Dots Per Inch), ist also eine Angabe der Punktdichte bei der Ausgabe von Fotos.

Bildschirm & DPI

Für die Bildschirmausgabe von JPG-Dateien wird jegliche DPI-Angabe in Fotos ignoriert und es werden die tatsächlichen Bildpunkte (Pixel) 1:1 zu den Bildschirmpixeln dargestellt.

Druck & DPI

Als Fotograf kann man die DPI so lange ignorieren, bis man Fotos auch drucken will. Dann bestimmen die DPI, die der Drucker fordert, die Größe in der man seine Bilder in optimaler Qualität ausdrucken kann.

Druckt der Drucker wie üblich in 300 DPI, so braucht man 300 Bildpunkte pro Zoll (2,54 cm) gedruckten Bildes.

Rechenbeispiel 300 DPI

Möchte man ein Bild in 10 × 15 cm mit 300 DPI ausdrucken, benötigt man 10 cm ⁄ 2,54 cmZoll × 300 PixelZoll = 1181 Pixel auf der kurzen, und entsprechend 50% mehr, also 1772 Pixel, auf der langen Seite.

Hat man nicht so viel Pixelauflösung zur Verfügung, kann man etwa bis 150 DPI noch so drucken, dass es akzeptabel aussieht—dann halbieren sich die gerade errechneten Pixelgrößen. Mit mehr Blickabstand lassen sich auch noch niedrigere DPI verkraften.

PPI

Übrigens ist der technische Term bei der Angabe in Pixeln PPI (Pixel Per Inch). DPI wird—wie hier—trotzdem oft für Pixelangaben verwendet: gemeint ist aber eigentlich Pixel pro Zoll. Die reale Druckausgabe erfolgt aus zusammengesetzten Punkten, wodurch sich noch höhere DPI-Angaben ergeben. Es wird der verbreitetere Term DPI verwendet, da fast alle Anbieter so verfahren.

:

Kommentiere das Foto

Feel free to leave a reply for the photograph in English

Kamerahelden. Blog mit künstlerischen Fotos aus Berlin. Natürlich betreiben wir Fotografie auch manchmal außerhalb von Berlin. Fine-art photography blog from Berlin, Germany